• Das Audit kann auch unvollständig verschickt werden. Die einzigen Felder die in jedem Fall ausgefüllt werden müssen sind: >Bericht vom< und >Unterschrift Prüfer< inklusive Name des Unterschreibenden ganz am Ende des Audits.

    Bitte achten Sie auf den Dokumentennamen und passen Sie diesen ggf. an die unten aufgezeigten Beispiele an.
    JahrMonatTag-Region-Projektnummer-Projektname(-Anlage 01)
    Beispiel:
    • Region Nord-Ost: 20160112-RNO-DE00311XXX-Ersatzteilelieferung Berlin
    • Region Nord-West: 20160223-RNW-DE00312XXX-Dortmund Z
    • Region Süd: 20160204-RS-DE00312XXX-Mannheim 10 Anlage 01

1 Notfallsysteme

  • 1.1 Baustellenaushänge mit Notfallnummern sind ausgehängt und aktuell?

  • 1.2 Gibt es vor Ort ausgebildete Ersthelfer, Erste-Hilfe-Kästen und Verbandbuchkarten?

  • 1.3 Sind Flucht und Rettungswege (Sammelplatz) ausgehängt und den Mitarbeitern bekannt und frei? (Unterweisung- /Einweisungsbestätigung)

  • 1.4 Sind geprüfte Feuerlöscher vorhanden und zugänglich?

  • 1.5 Werden auf der Baustelle die Zu- und Abfahrwege für Rettungsfahrzeuge freigehalten?

2 Projekt-/Baustellenorganisation

  • 2.1 Gibt es für die durchzuführenden Arbeiten verbindliche Arbeitsaufträge? (Bestellung, Montageauftrag)

  • 2.2 Liegt die Bauleiterbeauftragung intern/extern vor?

  • 2.3 Gibt es ein Baustellenorganigramm auf dem alle Ansprechpartner dargestellt sind? (Kundenprojektleiter, Subunternehmer, EHS-Abteilungen Kunde und SE)

  • 2.4 Gibt es vom Kunden eine Baustellen- bzw. Werksordnung und wird diese eingehalten?

  • 2.5 Werden vom Kunden Gefahrstoffe/Biostoffe eingesetzt und sind Mitarbeiter von SE im Gefahrenfall unterwiesen?

  • 2.6 Hat der Kunde Betriebsanweisung für Gefahrstoffe dem
    SE-Projektleiter übergeben oder hängen diese aus?

  • 2.7 Werden regelmäßig Baubesprechungen / Koordinationsbesprechungen nachweislich durchgeführt?

  • 2.8 Werden auf der Baustelle die Arbeits- und Pausenzeiten eingehalten? (Vermeidung von Termindruck, Psychische Belastung)

  • 2.9 Ist ein Sicherheitspass vorhanden und sind die Einträge aktuell?

3 Unter-Auftragnehmer

  • 3.1 Haben die Unterauftragnehmer eigene Sicherheitsregeln oder Dokumente und sind diese für deren Mitarbeiter auf der Baustelle verfügbar?

  • 3.2 Liegen eigene Gefährdungsbeurteilungen der Unterauftragnehmer für deren Arbeiten vor und werden die beschriebenen Maßnahmen eingehalten?

  • 3.3 Tragen die Mitarbeiter der Subunternehmer gemäß Gefährdungsbeurteilung und Baustellen- bzw. Werksordnung die vorgeschriebene PSA?

  • 3.4 Werden die Mitarbeiter der Subunternehmer regelmäßig von ihren Vorgesetzten unterwiesen? (Nachweise prüfen bzw. kontrolle Sicherheitspass)

4 Schulungen/Einweisungen/Betriebsärztliche Untersuchungen

  • 4.1 Werden vorgeschriebene Schulungen oder Qualifizierungsprogramme vor Beginn der Arbeit durchgeführt?

  • 4.2 Erfolgt vor Beginn der Arbeiten oder bei veränderten Verhältnissen auf der Baustelle eine nachweisliche Einweisung und Sicherheitsunterweisung der Verantwortlichen?

  • 4.3 Erhält neues Personal vor Ort (eigenes, befristetes oder Auftragnehmerpersonal) Sicherheitsunterweisung vor dem ersten Arbeitsbeginn?

  • 4.4 Werden für die ausgeführten Arbeiten Betriebsärztlichen Untersuchungen gemäß tätighkeitsbezogener Gefährdungsbeurteilung gefordert und wurden diese auch durchgeführt(Sicherheitspass)?

5 Unfälle/Beinaheunfälle

  • 5.1 Wurden auf dieser Baustelle Unfälle oder Beinaheunfälle registriert?

  • Anzahl Unfälle insgesamt

  • Unfälle Mitarbeiter Schneider Electric?

  • Anzahl Unfälle Mitarbeiter Schneider Electric

  • Kurzbeschreibung

  • Unfälle Mitarbeiter Subunternehmer?

  • Anzahl Unfälle Mitarbeiter Subunternehmer

  • Kurzbeschreibung

  • Unfälle Mitarbeiter Leiharbeiter?

  • Anzahl Unfälle Mitarbeiter Leiharbeiter

  • Kurzbeschreibung

  • 5.2 Wurden die Unfälle an EHS gemeldet und eine Analyse der Unfallursachen durchgeführt, wurden Maßnahmen eingeleitet und die Mitarbeiter darüber informiert?

  • 5.3 Gab es Umweltunfälle/-zwischenfälle?

  • Anzahl Umweltunfälle/-zwischenfälle

  • Kurzbeschreibung

  • Wurden die Unfälle an EHS gemeldet und eine Analyse der Unfallursachen durchgeführt, wurden Maßnahmen eingeleitet und die Mitarbeiter darüber informiert?

6 Gefährdungsbeurteilungen, Verfahrensbeschreibungen, Genehmigungen

  • 6.1 Liegt die unterschriebene projektspezifische Gefährdungsbeurteilung vor und sind die Maßnahmen umgesetzt?

  • 6.2 Wird die projektspezifische Gefährdungsbeurteilung regelmäßig aktualisiert?

  • 6.3 Lässt sich nachweisen, dass Mitarbeiter die projektspezifische Gefährdungsbeurteilung gelesen haben? (Ein-/Unterweisung)

  • 6.4 Liegen für die ausgeführten Tätigkeiten Gefährdungsbeurteilungen vor?

  • 6.5 Werden Tätigkeitsbezogenen Gefährdungsbeurteilungen regelmäßig angepasst/aktualisiert?

  • 6.6 Lässt sich nachweisen, dass Mitarbeiter die Tätigkeitsbezogenen Gefährdungsbeurteilung gelesen haben? (Ein-/Unterweisung)

  • 6.7 Werden Sicherheitskurzgespräche (5 Minuten Sicherheit) vor Arbeitsbeginn durchgeführt und die Last Minute Risk Analysis ausgefüllt? (gemäß Anforderungen)

  • 6.8 Stehen den Mitarbeiter vor Ort auf der Baustelle/Montagestelle Betriebsanweisungen zur
    Verfügung?

  • 6.9 Befinden sich Versorgungsleitungen im Arbeitsbereich von Erdarbeiten und liegen die erforderlichen Erlaubnisscheine (z.B. Schachtscheine) vor?

  • 6.10 Werden bei Arbeiten mit offener Flamme Erlaubnisscheine benutzt, gibt es Anweisungen dazu und werden sie eingehalten?

7 Persönliche Schutzausrüstung (PSA)

  • 7.1 Gibt es eine Aufstellung der Tätigkeiten und Situationen, die das Tragen der PSA erfordern, sowie der PSA, die verwendet werden und zur Verfügung stehen sollte?

  • 7.2 Wird PSA entsprechend Baustellenordnung, Gefährdungsbeurteilung und Betriebsanweisungen getragen? (Sicherheitsschuhe, Helme, Gurtzeug, Schutzbrille, Handschuhe)?

  • Helm

  • Schutzbrille

  • Arbeitsanzug

  • Handschuhe

  • Arbeitsschuhe

  • weitere PSA

  • 7.3 Ist die verwendete PSA der Mitarbeiter im ordnungsgemäßen Zustand? (Abgelaufene Helme, Defekte Handschuhe, etc.)

  • 7.4 Wird die PSAgAbsturz (PSAgA) regelmäßig geprüft? (Mindestens 1xjährlich)

  • 7.5 Wird eine PSAgStörlichtbogen (PSAgS) verwendet? Ist diese vollständig und im einwandfreien Zustand?

  • 7.6 Ist eine der Witterung entsprechende Arbeitskleidung (Winter/Sommer) vorhanden?

  • 7.7 Verwendung anderer PSA

8 Elektrisches Risiko

  • 8.1 Wird bei in Betrieb befindlichen Anlagen die Spannungsfreiheit am Arbeitsplatz vor Arbeitsbeginn systematisch durch Messung und Erdung überprüft?

  • 8.2 Werden Mitarbeiter nachweislich für die Arbeit in der Nähe elektrischen Anlagen unterwiesen?

  • 8.3 Sind Anlagen- und Arbeitsverantwortliche nach DIN VDE 0105 bekannt und schriftlich ernannt?

  • 8.4 Wird die Anlage entsprechend den Forderungen nach DIN VDE 0105 "Abgeschlossener el. Betriebsraum" betrieben?
    Bei Freiluftanlagen – geschlossener Zaun und verschlossene Türen/Tore
    Bei Gebäuden/Räumen - Verschlusssicherheit

  • 8.5 Ist die Schlüsselberechtigung für abgeschlossene elektrische Betriebsräume geregelt?

  • 8.6 Sind die Verantwortlichen im Besitz der entsprechenden Qualifikationen:
    - Schaltberechtigung Qualifikation
    - Erteilte Schaltberechtigung
    - Elektrofachkraft

  • 8.7 Werden die verwendeten Messgeräte (z.B. Multimeter) regelmäßig geprüft/kalibriert?

9 Freischalten (lock out / tag out)

  • 9.1 Stehen eigene Verriegelungseinrichtungen zur Verfügung und werden diese eingesetzt, um Wiedereinschaltungen zu verhindern?

  • 9.2 Prüft das Personal nach jeder Unterbrechung der Arbeiten, dass die eigenen Verriegelungen noch vorhanden sind?

  • 9.3 Das offizielle Freischalt-Dokument wird vom Kunden geliefert. Hat sich unser Personal totzdem selbst davon überzeugt und protokolliert, dass das Freischaltverfahren (Lock out / Tag out) ordnungsgemäß durchgeführt wurde? (LOTO-Checkliste ausgefüllt, ausgehängt oder in Ausnahmefällen in der Auftragsmappe)

  • 9.4 Ist der Arbeitsbereich beim Arbeiten in der Nähe spannungsführender Teile eindeutig gekennzeichnet und sind ausreichende Warn- und Hinweisschilder vorhanden?

  • 9.5 Wird das Stationsbuch / Betriebstagebuch geführt mit den Nachweisen aller Schalthandlungen, Sicherheitsmaßnahmen und schriftlichen Freigaben?

10 Arbeiten in Höhe

  • 10.1 Wurden die Gerüste von kompetentem Personal errichtet und freigegeben (Freigabeschein)?

  • 10.2 Wurden Mitarbeiter im Gebrauch von Hubarbeitsbühnen (falls vorhanden) unterwiesen? Liegen entsprechende Befähigungen und Beauftragungen von Schneider Electric vor?

  • 10.3 Werden Leitern regelmäßig geprüft (Prüfnachweis an der Leiter)?

  • 10.4 Werden Absturzsicherungen (Gurte, Fallstopp etc.) bestimmungsgemäß verwendet und sind diese geprüft?

  • 10.5 Sind besondere Absturzsischerungsmaßnahmen wie z.B. Auffangnetze, PSAgA nötig?

11 Sicherer Umgang mit gesundheitsgefährdenden Stoffen

  • 11.1 Werden auf der Baustelle Gefahrstoffe / Biostoffe vorschriftsmäßig gelagert oder verwendet?

  • 11.2 Liegen entsprechende Betriebsanweisungen für Gefahrstoffe/Biostoffe vor?

  • 11.3 Wurde das Personal durch den Vorgesetzten in die Verwendung eingewiesen und werden die Festlegungen der Gefahrstoff- und Biostoffanweisungen eingehalten?

  • 11.4 Wird bei den Arbeiten SF6 verwendet? Gibt es eine detaillierte Nachverfolgung der verwendeten / emittierten SF6-Mengen (Masse, Volumen)?

  • 11.5 Sind die Mitarbeiter, die SF6 aus Anlagen in Behälter ablassen oder die Messungen zur Güte durchführen, zertifiziert?

12 Ordnung und Sauberkeit

  • 12.1 Ist der Eingang zur Baustelle deutlich gekennzeichnet und frei von Hindernissen / Stolperfallen?

  • 12.2 Ist der Eingang zum Arbeitsbereich frei von Hindernissen / Stolperfallen?

  • 12.3 Ist die Baustelle allgemein sauber und ordentlich?

  • 12.4 Sind Durchbrüche, Gruben und Gräben gekennzeichnet und abgesichert?

  • 12.5 Sind Gefahrenbereiche abgesperrt und gekennzeichnet?

13 Arbeitsplatzumgebung

  • 13.1 Ist der Arbeitsplatz ausreichend ausgeleuchtet?

  • 13.2 Sind Durchbrüche, Gruben und Gräben gekennzeichnet und abgesichert?

  • 13.3 Sind Gefahrenbereiche abgesperrt und gekennzeichnet? (z.B. öffentlicher Straßenverkehr/ Werksverkehr/ elektrische Risiken/ EX-Bereiche, usw.)

  • 13.4 Werden Arbeiten in Zwangshaltung durchgeführt und sind ergonomische Gesichtspunkte am Arbeitsplatz bzw. im Arbeitsablauf berücksichtigt?

  • 13.5 Wird beim Auftreten von Staub, Dämpfen oder Gasen am Arbeitsplatz eine ausreichende Lüftung sichergestellt?

  • 13.6 Stehen für lärmintensive Betriebsmittel oder Tätigkeiten Betriebsanweisungen zur Verfügung und werden die Gehörschutzmaßnahmen eingehalten?

  • 13.7 Wurden in der Gefährdungsbeurteilung festgestellt, dass Gefährdungen durch biologische Arbeitstoffe vorhanden sind und sind besondere Schutzmaßnahmen erforderlich(z.B. Hygienemaßnahmen in Lüftungsanlagen)?

14 Ausrüstung

  • 14.1 Sind die auf der Baustelle vorhandenen Betriebsmittel und PSA (z.B. elektrische Betriebsmittel, Leitern und Tritte, Lastaufnahmemittel, Winden, Hub- und Zuggeräte, Sicherheitsgurte) ordnungsgemäßen Zustand, geprüft und gekennzeichnet?

  • 14.2 Sind zus. Arbeitsmittel / Schutzeinrichtungen vorhanden und geprüft? (z.B. Anschlagmittel, FI-Schutzschalter, usw.)

  • 14.3 Werden an Baustromverteilern tägliche Prüfungen durchgeführt und dokumentiert?

  • 14.4 Sind Baustelleneinrichtungen, Container- und Sanitärbereiche in ordnungsgemäßem Zustand?

  • 14.5 Ist das Fahrzeug im ordnungsgemäßen Zustand, besteht eine Möglichkeit der Ladungssicherung usw.?

15 Material und Lagerung

  • 15.1 Sind die Materialien ordentlich, gegen Umfallen oder Herabfallen geschützt, witterungsgeschützt und verschlossen gelagert?

  • 15.2 Sind Regale gemäß Anleitung genutzt und geprüft?

16 Umweltschutz

  • 16.1 Liegt die projektspezifische Umweltgefährdungsbeurteilung vor?

  • 16.2 Sind die aufgestellten Maßnahmen in der projektspezifischen Umweltgefährdungsbeurteilung umgesetzt?

  • 16.3 Wird die projektspezifische Umweltgefährdungsbeurteilung regelmäßig angepasst/aktualisiert?

17 Sonstiges / Hinweise der Mitarbeiter

  • 17.1 Sonstiges / Hinweise der Mitarbeiter

Bilderdokumentation

  • Bilderdokumentation

  • Bild
  • Add media

Abschluss

Maßnahmen

    Maßnahme
  • Maßnahme Nr.:

  • Verantwortlich

  • Inhalt

  • zu erledigen bis

  • Erledigt?

Kommentare

  • Allgemeine Kommentare

  • Beschreibung von guten Praktiken

Footer

  • Bericht vom

  • Unterschrift Prüfer

  • Verteiler

The templates available in our Public Library have been created by our customers and employees to help get you started using SafetyCulture's solutions. The templates are intended to be used as hypothetical examples only and should not be used as a substitute for professional advice. You should seek your own professional advice to determine if the use of a template is permissible in your workplace or jurisdiction. Any ratings or scores displayed in our Public Library have not been verified by SafetyCulture for accuracy. Users of our platform may provide a rating or score that is incorrect or misleading. You should independently determine whether the template is suitable for your circumstances. You can use our Public Library to search based on criteria such as industry and subject matter. Search results are based on their relevance to your search and other criteria. We may feature checklists based on subject matters we think may be of interest to our customers.