GENERELLE KOMMUNIKATION UND REPORTING

  • Alle Unfälle und Beinahunfälle werden kommunziert und mit allen Mitarbeitern auf einer regelmäßigen Basis besprochen

  • Eine detaillierte Ursachenanalyse aller Unfälle und Beinahunfälle wird durchgeführt und dokumentiert

  • Grundlegende Sicherheitsaspekte werden täglich auf der Fläche besprochen (d.h. gefährliche Situationen innerhalb anderer Standorte, Benchmarks, informative Kurzvideos, Auffrischung von Arbeitsverfahren, etc.)

REGELN & VERHALTEN IM LAGER

  • Klare Bodenmarkierungen für Fußgängerwege

  • Es ist verboten Notausgänge, Fußgängerwege oder Fahrtwege zuzustellen

  • Grundlegende Sicherheitsregeln müssen sowohl am Eingang des Lagers, als auch im Sicherheits-Guide für Besucher einsehbar sein

FLURFÖRDERGERÄTE (MHEs)

  • Fahrer sollten Haltevorrichtungen benutzen (d.h. Sicherheitsriegel, Sicherheitsgurte, technisches Equipment etc.). Eine Risikobewertung sollte für spezielle Fälle vorgenommen werden.

  • Es ist verboten Mobiltelefone zu benutzen während der Nutzung eines Flurförderfahrzeuges

  • Es ist verboten mit angehobenen Gabeln zu fahren (abgesehen von Aktivitäten wie Kommissionierung mit erhöhten Gabeln bzw. der Positionierung von Paletten etc.)

  • Bei eingeschränkter Sicht nach vorne muss rückwarts gefahren werden

  • Es ist verboten auf den Gabeln zu stehen, darüber zu laufen oder auf Paletten zu laufen, die sich auf den Gabeln befinden

MANUELLES WERKZEUG

  • Bei der Nutzung von Teppichmessern sollte wenn nötig passende Schutzkleidung wie Handschuhe oder Schürzen getragen werden um das Verletzungsrisiko zu minimieren. Basierend auf der Risikobewertung soll sicherere Schneidausrüstung wie Sicherheitsmesser oder einziehbare Teppichmesser genutzt werden.

BE - UND ENTLADEN

  • Kein Fußgängerzugang zum Lager über die Verladerampen

  • Kein Klettern auf den Verladerampen

  • Einen klaren Prozess mit den LKW-Fahrern definieren, um frühzeitiges Davonfahren (bevor der Be - oder Entladeprozess abgeschlossen ist) von den Verladerampen zu vermeiden

LAGERSICHERHEIT

  • Lesbare Informationen zu durchgeführten Inspektionen, sowie das Datum der nächsten Inspektion ist auf den Regalen ersichtlich

  • Jeglicher Schaden an den Regalen muss den jeweiligen Verantwortlichen gemeldet werden

  • Eine Beschilderung mit Informationen zur sicheren Nutzlast der Regale muss auf den Regalen ersichtlich sein

  • Teamleiter müssen aktuelle Informationen zur Kapazität der Regale und dem Gewicht der Güter im Lagerverwaltungssystem sicherstellen

  • Jegliche Paletten mit mehreren Boxen/Kisten über Kopfhöhe müssen entsprechend gesichert sein, um ein Herunterfallen zu vermeiden

  • Die Pfosten der Regale sind durch sichtbare Stoßfänger geschützt. Die Stoßfänger sind vollständig und in gutem Zustand

  • Beschädigte / kaputte Paletten sind nicht in den Regalen zu platzieren

  • Regeln zur Bodenlagerung (inkl. Anzahl der erlaubten Lagerschichten für verschiedene Produkte) muss fallweise basierend auf der Risikoanalyse entschieden werden

ARBEITEN IN DER HÖHE

  • Equipment zur Vermeidung von Stürzen muss bei Arbeiten in der Höhe berücksichtigt werden

VORBEREITUNG VON NOTFÄLLEN - FEUER

  • Evakuierungsübungen im Lager werden regelmäßig (mind. 2x jährlich) durch bestellte Evakuierungsleiter (z.B. Feuerwehrmänner) durchgeführt

GEFAHRGÜTER (DG)

  • Ausrüstung im Falle eines Flüssigkeitsauslaufes sowie notwendige persönliche Schutzkleidung ist vorhanden und einfach zugänglich

AUSTAUSCH VON BATTERIEN / LADEN UND TANKEN VON LKWs

  • Batterieladebereiche sollen mit Augenwaschstationen und entsprechenden Feuerlöschern ausgestattet sein

  • Entsprechende Warnhinweise sollten im Bereich sichtbar angebracht werden

BÜRO UND ADMINISTRATION

  • Elektrische Kabel sollen übersichtlich und unbeschädigt sein! Dies betrifft sowohl die Büroräume, als auch die Lagerumgebung

SICHERHEIT DER BESUCHER

  • Jeder Besucher des Lagers soll einen Sicherheits-Guide mit Basisinformationen zum Lager sowie den dort vorhandenen Sicherheitsregeln erhalten und eine mündliche Sicherheitsunterweisung

  • Jeder Besucher des Lagers muss Sicherheitskleidung tragen: eine Sicherheitsweste / Jacke und Sicherheitsschuhe. Abhängig von der Risikobewertung wird zusätzliche Sicherheitsausrüstung (Helme, Brillen, Handschuhe, Hörschutz) benötigt.

PERSÖNLICHE SCHUTZAUSRÜSTUNG (PPE)

  • Das Tragen einer Warnweste ist in der gesamten Lagerumgebung notwendig. Die Weste muss sich nach den entsprechenden Standards richten, sie soll zudem sauber und nicht abgenutzt sein. Die Standortleitung ist dafür verantwortlich den Mitarbeitern Warnwesten zur Verfügung zu stellen

  • Das Tragen von Sicherheitsschuhen ist in der gesamten Lagerumgebung notwendig. Die Standortleitung ist dafür verantwortlich den Mitarbeitern Sicherheitsschuhe zur Verfügung zu stellen.

The templates available in our Public Library have been created by our customers and employees to help get you started using SafetyCulture's solutions. The templates are intended to be used as hypothetical examples only and should not be used as a substitute for professional advice. You should seek your own professional advice to determine if the use of a template is permissible in your workplace or jurisdiction. Any ratings or scores displayed in our Public Library have not been verified by SafetyCulture for accuracy. Users of our platform may provide a rating or score that is incorrect or misleading. You should independently determine whether the template is suitable for your circumstances. You can use our Public Library to search based on criteria such as industry and subject matter. Search results are based on their relevance to your search and other criteria. We may feature checklists based on subject matters we think may be of interest to our customers.