Basis informationen

  • Select date

  • Firmenname

  • Name Fahrer

  • Kfz-Zulassung

  • AD Team-Elementname

  • Produktcode

  • Prodktbezeichnung

  • Auftragsnr

Section: Folgende Punkte Bei Der Bereitstellung Der Sendung Ausfüllen Und Überprüfen

  • 1. Hinweise/Bemerkungen zur Bereitstellung/Versand zu oben angegebener Auftragsnummer:

  • 2. Hinweise/Bemerkungen von Punkt 1) ggf. ausgeführt?

  • 3. Produkt vorbereitet und Palettenetikette geklebt? Stimmt der Artikelname der MAGMA-, der Paletten und ChemGes-Etikette überein? Jedes Gebinde muss kontrolliert werden!

  • 4. Sind alle Gebinde/Verpackungen erkennbar unbeschädigt und vollständig, und ohne gefährliche Anhaftungen an der Aussenseite?

  • 5. Bei Metano/Ex-IBC: Sind alle Prüfpunkte gemäss QCHL 063/QCHL065 ausgeführt und in Ordnung?

  • 6. Bei Fässern und „Einzelgebinden“: Sind Gebinde auf Paletten genügend gesichert? Sind alle Gebinde vorschriftsmässig verschlossen und plombiert?

  • Hinweis: Eine Übergabe zum Transport ist erst nach Mängelbeseitigung zulässig.

  • 7. Kontrollieren, ob gemäss „ADME Datenbank Stoffe und Zubereitungen“ eine Gefahrgutkennzeichnung notwendig ist. Falls „Ja“ notwendige ADR-Etikette Nr.

  • Number:

  • Gebinde < 450 Liter Inhalt: 1 Etikette pro Gebinde.

  • Gebinde > 450 Liter Inhalt: 2 Etiketten auf gegenüberliegenden Seiten pro Gebinde.

  • Sind alle notwendigen Gefahrgut-Etiketten an jedem Gebinde angebracht?

  • Bereitstellungsdatum:

  • Bereitstellungsort
  • Add signature

Folgende Punkte vor der Verladung der Sendung ausfüllen und überprüfen:

  • 1. Fahreridentifizierung

  • Name des Fahrzeugführers:

  • Transportfirma

  • Wurde der Fahrer und evtl. Beifahrer anhand des/der Ausweise/s identifiziert?

  • 2. Als Fahrer des obigen Fahrzeuges habe ich die Sicherheitsvorschriften gemäss QAA142 „Fahrer ABC“ zur Kenntnis genommen, verstanden und verpflichte mich diese zu befolgen:

  • 3. Bei Gefahrengut: Wurde bei dem Fahrzeug bzw. Container eine Eingangskontrolle gemäss QCHL072 durchgeführt und ist sichergestellt, dass das Fahrzeug bzw. der Container mängelfrei ist und keine Beschädigungen vorliegen, welche die Unversehrtheit des Fahrzeuges oder Containers beeinträchtigen?

  • 4. Bei Gefahrgut: Wurde der Fahrer auf die Übernahme von Gefahrgut (UN Nummer) hingewiesen?

  • 5. Fahrzeug/Container vor der Beladung gereinigt, wenn die Ladefläche verunreinigt ist?

  • 6. Hat der Fahrer (Punkt 2) die grundlegenden Sicherheitsvorschriften gemäss QAA142 „Fahrer ABC“ zur Kenntnis genommen? Wird hiermit die Lade-/Entladegenehmigung erteilt?

Folgende Punkte beim Beladevorgang der Sendung ausfüllen und überprüfen:

  • 1. Wurde die Ladung ausreichend und korrekt gesichert?

  • 2. Wurde die Vorschriften über das Rauchverbot und das Verbot von Feuer und offenem Licht bei Ladearbeiten on der Nähe von Fahrzeugen oder Containern in den Fahrzeugen oder Containern beachtet?

Folgende Punkte nach der Beladung der Sendung ausfüllen und überprüfen:

  • 1. Nur Container:
    Wurden an Containern mit Versandstücken die zutreffenden Grosszettel (Placards) an allen 4 Seiten angebracht?

  • Wurde an Containern mit Versandstücken falls erforderlich das Kennzeichnen für umweltgefährdende Stoffe (25x25cm) an allen 4 Seiten angebracht)

  • 2. Wurden der Lieferschein/das Beförderungspapier und die Ausfuhranmeldung (e-dec) dem Fahrer übergeben, und eine Kopie vom Fahrzeugführer unterzeichnet (verbleibt bei AD)?

  • 3. Der Fahrzeugführer verpflichtet sich, die für diesen Transport geltenden Vorschriften einzuhalten. Bei Gefahrengut: Der Fahrzeugführer bestätigt, dass er die Hinweise auf das Gefahrengut verstanden hat.

  • Add signature

  • Ist einer der Prüfpunkte mit „NEIN“ beantwortet darf die Beförderung NICHT durchgeführt werden!

  • Verladedatum und Verladezeit

  • Add signature

  • Ablage: zusammen mit Kopie Lieferschein bei Auftragsbearbeitung AB

The templates available in our Public Library have been created by our customers and employees to help get you started using SafetyCulture's solutions. The templates are intended to be used as hypothetical examples only and should not be used as a substitute for professional advice. You should seek your own professional advice to determine if the use of a template is permissible in your workplace or jurisdiction. Any ratings or scores displayed in our Public Library have not been verified by SafetyCulture for accuracy. Users of our platform may provide a rating or score that is incorrect or misleading. You should independently determine whether the template is suitable for your circumstances. You can use our Public Library to search based on criteria such as industry and subject matter. Search results are based on their relevance to your search and other criteria. We may feature checklists based on subject matters we think may be of interest to our customers.