Allgemeines

  • Regelmäßige Inspektionen werden mindestens vierteljährlich durchgeführt, und dienen als eine Stichprobenkontrolle um zu bestätigen, dass das Lockout-Verfahren weiterhin ordnungsgemäß durchgeführt wird. Jede Inspektion muss eine Überprüfung der schriftlichen anlagenspezifischen Lockout-Maßnahmen beinhalten, die Beobachtung durch einen befähigten Mitarbeiter, der die Maßnahmen durchführt, und das Erkennen aller Korrekturmaßnahmen, die erforderlich sind, um während der Inspektion festgestellte Mängel zu beheben. Die Inspektionen erfolgen durch einen befähigten Mitarbeiter, der nicht unmittelbar in den zu evaluierenden Vorgang involviert ist. In diese Inspektionen sind allen Schichten und Abteilungen einzubeziehen.

  • Mitarbeiter

  • Prüfer

  • Prüfdatum

  • Gerätekennung

Teil I – Anlagenspezifisches Lockout-Verfahren

  • Findet der Mitarbeiter das anlagenspezifische Lockout-Verfahren?

  • Kennzeichnung der Einrichtungen zur Energietrennung stimmt mit dem schriftlichen Verfahren überein?

Teil II – Lockout-Demonstration

  • Ist die Anlage in Übereinstimmung mit dem Verfahren verriegelt worden?

  • Kann der Mitarbeiter die Überprüfungsschritte demonstrieren/erklären?

  • Behält der Mitarbeiter den Schlüssel für das Schloss während des Lockout-Vorgangs?

Teil III - Schloss

  • Hat Mitarbeiter das rote Schloss genehmigt und die korrekten Aufkleber am Schloss angebracht?

Teil IV - Wiederinbetriebnahme der Anlage

  • Kamen Maschinenhauben/Sicherheitsvorrichtungen wieder zum Einsatz?

  • Befanden sich Mitarbeiter in sicherer Entfernung von der Maschine, bevor diese wieder angeschaltet wurde?

Auswertung

  • Ergebniss

  • Kurrekturmaßnahmen

  • Kommentare

  • Mit meinem besten Wissen und Gewissen versichere ich, dass der oben genannte Mitarbeiter das oben genannte Verfahren versteht.

  • Unterschrift

The templates available in our Public Library have been created by our customers and employees to help get you started using SafetyCulture's solutions. The templates are intended to be used as hypothetical examples only and should not be used as a substitute for professional advice. You should seek your own professional advice to determine if the use of a template is permissible in your workplace or jurisdiction. Any ratings or scores displayed in our Public Library have not been verified by SafetyCulture for accuracy. Users of our platform may provide a rating or score that is incorrect or misleading. You should independently determine whether the template is suitable for your circumstances. You can use our Public Library to search based on criteria such as industry and subject matter. Search results are based on their relevance to your search and other criteria. We may feature checklists based on subject matters we think may be of interest to our customers.